SIE SEHEN DEN RÜCKBLICK AUF DAS KONFERENZPROGRAMM 2020
DAS PROGRAMM 2021 VERÖFFENTLICHEN WIR BALD
17
FEB
BERLIN

Praxiswissen Digitalisierung, Networking, Digital:Bash, FUN!

Die Teilnehmer profitierten von Expertenwissen für Ihre erfolgreiche Digitalisierung und hatten echten Mehrwert mit Best Cases und Intensiv-Seminaren von renommierten Vordenkern. Unterhaltsames Networking mit Entscheidern und jede Menge Spaß beim Digital:Bash mit Live-Musik und Cocktails rundeten das Programm ab. 

Moderation

Geraldine de Bastion

Geraldine de Bastion ist eine Politikwissenschaftlerin mit interkulturellem Hintergrund und Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Aktivisten, Regierungen, Startups und NGOs auf der ganzen Welt. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind digitale Transformation und internationale Zusammenarbeit, Innovation und Menschenrechte. Geraldine war Mitbegründerin von Konnektiv im Jahr 2013 und berät Organisationen bei der digitalen Transformation. Geraldine ist auch die Gründerin des Global Innovation Gathering (GIG), einem Netzwerk von Basisinnovatoren, Sozialunternehmern, Gründern und Managern von Makerspaces, Hackerspaces und Innovationszentren. Im Jahr 2018 schrieb und moderierte sie den Arte-Dokumentarfilm "Digitales Afrika", der viele der im GIG-Netzwerk aktiven Innovatoren erfasst

Alex T. Steffen

Alex T. Steffen ist Experte für Innovationsentwicklung und Führung in der neuen Arbeitswelt und gibt sein Wissen auf Kongressen, in Innovation Labs sowie auf Management-Veranstaltungen weiter. Er ist Brückenbauer zwischen der Old Economy und der Next Economy und gibt tiefgreifende Einblicke in die Denk- und Arbeitsweise der digitalen Generation. Das Resultat ist ein klarer Maßnahmenplan für den digitalen Umgang mit Kunden, Technologien, Mitarbeitern und eigenen Strukturen mit dem Ziel: Dem Meistern des digitalen Wandels. Als ehemals Angestellter in analogen Unternehmen und digitalen Startups kennt er in Bezug auf die Arbeitswelt beide Seiten der Medaille. So gelingt eine gelebte Innovationskultur und eine digitale Strategie, die Ihre Digitalisierung beflügeln. Alex vermittelt pragmatische Lösungsansätze für die größten Herausforderungen in Zeiten der digitalen Transformation.

Opening / Keynote

9:00 Uhr

Kein Unternehmen, groß oder klein, kommt um den digitalen Wandel herum. Die Erwartungen der Kunden, der Partner, der Mitarbeiter und des Markts diktieren, dass die eigenen Geschäftsprozesse, vielleicht auch das ganze Geschäftsmodell dem neuen, digitalen Zeitalter angepasst werden müssen.


Doch wie sollen mittelständische Unternehmen ihre digitale Transformation angehen? Bei der Digital:Relaunch versuchen wir Entscheidungshilfen und relevante Tipps anhand von Best Cases und erprobten Strategien zu geben.


Roadmap für die digitale Transformation

Die digitale Transformation eines Unternehmens verändert alles: Arbeitsabläufe, Geschäftsmodelle, und die Struktur des Unternehmens. Dadurch sind alle Mitarbeiter und Abteilungen betroffen. Welche Herausforderungen kommen auf mein Unternehmen zu, welche Chancen ergeben sich?


Lernen Sie die wichtigen strategische Herausforderungen von Geschäftsmodellen kennen, die sich durch den digitalen Wandel ergeben und die nötigen Schritte, um die Digitalisierung erfolgreich zu meistern.


9:10 Uhr

Keynote: Erfolgreiche Digitalisierungsstrategie

Bernd Völcker, Infopark AG

Bernd Völcker, Infopark AG

Keynote: Erfolgreiche Digitalisierungsstrategie

Die Digitalisierung verändert Wirtschaftsmuster tiefgreifend. Bernd zeigt Strategien und erprobte Lösungen für die Neue Arbeitswelt, Digitalisierung von Produkten und Geschäftsprozessen und digitales Marketing auf.


Die richtige Digitalstrategie ist darauf ausgerichtet ihr Unternehmen wettbewerbsfähiger und agiler aufzustellen. Dabei gilt es alle relevanten Prozesse in digitale Prozesse zu überführen und optimal miteinander zu verzahnen. Wertschöpfungsketten werden erneuert und optimiert. Neue innovative Geschäftsmodelle erkannt und entwickelt. Bernd Völcker gibt einen Überblick über die wichtigsten Handlungsfelder:


  • Prozesse und Technologien für Zusammenarbeit und Prozessoptimierung

  • Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen mit der Zentrierung auf den

  • Kunden Digitale Kommunikation: Lösungen für Marketing und Kundenkontakt

09:45 Uhr

Keynote: WARUM DIE DIGITALISIERUNG DAFÜR SORGT, DASS WIR KEINEN ZWEITEN PLANETEN BRAUCHEN

Karl-Heinz Land, Autor, Sprecher, Neudenker

Karl-Heinz Land, Autor, Sprecher, Neudenker

Keynote: Warum die Digitalisierung dafür sorgt, dass wir keinen zweiten Planeten brauchen

Ein Ende des Bevölkerungswachstums ist nicht abzusehen. Aber lässt sich die Ernährung von rund elf Milliarden Menschen in Zukunft nicht nur garantieren, sondern sogar qualitativ verbessern? Können wir Hunger und Armut beenden und gleichzeitig das Klima besänftigen? Karl-Heinz Land ist sicher: Das funktioniert, wenn der Megatrend der Dematerialisierung und die Digitalisierung intelligent verknüpft werden.


Beispiele gefällig? Mithilfe der Plattform-Ökonomie und Big Data lässt sich die Verteilung der Lebensmittel schneller und gerechter organisieren. Außerdem führen Künstliche Intelligenz und Robotik zu einer hochproduktiven und trotzdem ökologisch verträglichen Landwirtschaft. Der Trend zur Share Economy wird das Konsumverhalten verändern und damit einen schonenden Umgang mit Ressourcen implizieren. Autonome und intelligente Fahrzeuge senken massiv den Bedarf an Autos. Im Zusammenspiel mit neuartigen Antrieben sinken die schädlichen Emissionen.


Als neue Infrastruktur des Wohlstands öffnet das Internet der Dinge den Zugang zu Kapital und Märkten, zu Bildung und medizinischer Versorgung, – selbst in den entlegensten Gebieten der Welt. Rettet die Digitalisierung die Erde? Karl-Heinz Land antwortet mit einem klaren Ja, ohne die kritischen, vor allem ethischen Fragen außer Acht zu lassen.


10:30 Uhr
Pause, Networking, Getränke und Snacks
Leadership, Collaboration und New Work
Digital:Work

Wie können die Führungskräfte ein Unternehmen für die digitale Transformation vorbereiten und erfolgreich durch die Änderungen führen? Wie verändern sich die Anforderungen an Führungskräfte und Mitarbeiter durch den digitalen Wandel? Welche digitalen Kommunikations- und Kollaborationstools verbessern die Zusammenarbeit? Wie muss die Unternehmenskultur weiterentwickeln werden, um die passenden Mitarbeiter anzusprechen? Diese Fragen werden hier beantwortet.


11:00 Uhr

Best Practice REWE digital: Kann Technologie voreingenommen sein? Oder sind wir nur voreingenommen bei der Implementierung und Nutzung von Technologien?

Sudan Jackson, People Manager, REWE digital

Sudan Jackson, People Manager, REWE digital

Best Practice REWE digital: Kann Technologie voreingenommen sein? Oder sind nur wir vor-eingenommen bei der Implementierung und Nutzung von Technologien?

Vorurteile sind ein Teil der natürlichen, sozialen Ordnung der Dinge. Aber wollen wir wirklich, dass sich das auch in unseren Technologien und deren Einsatz widerspiegelt? Wir sprechen nicht nur über Geschlechter und Ethnien, sondern auch über Gesundheit und Fitness, Mode und andere soziale Merkmale und kulturelle Aspekte, die wir widerwillig beeinflussen können, indem wir unsere eigenen Weltanschauungen und Vorurteile in die von uns entwickelte Technologie einfließen lassen. Wir müssen uns fragen, was genau wir mit der Technologie erreichen wollen und wie wir sie nutzen können, um uns als Menschen zu verbessern, und nicht nur, wie wir immer mehr technisch überlegen werden können - was auch immer das bedeutet...


In diesem Vortrag führt uns Sudan Jackson durch verschiedene Beispiele dafür, wo unser Einsatz von Technologie anders als ursprünglich beabsichtigt endete, einen Blick darauf, wie intelligent Maschinen wirklich sind, und appelliert uns, mehr darüber nachzudenken, was wir tun, warum wir es tun und für wen wir es tun.


Sudan ist People Manager bei REWE Digital und bedient sich moderner Konzepte und Praktiken für die Zusammenarbeit, die stark auf Prinzipien wie Selbstorganisation, Freiwilligkeit, flache Hierarchien, laterale Führung und Kollaboration setzt. People Manager sorgen dafür, dass Ergebnisse durch zwischenmenschliche Interaktionen und Emergent Structures in überschaubaren Iterationen erarbeitet werden.


11:30 Uhr

Best Practice: Selbstorganisierte Fertigung bei Siemens

Sabine Kluge, Geschäftsführerin, Kluge + Konsorten GmbH

Sabine Kluge, Geschäftsführerin, Kluge + Konsorten GmbH

Best Practice: Selbstorganisierte Fertigung bei Siemens

Sabine Kluge berichtet, wie Siemens eine selbstorganisierte Fertigung entwickelt, auf diese Weise individuelle Entscheidungsfreiheit in die Fertigungshalle gebracht und das Unternehmen aus der Mitte heraus verändert hat.


Möglich wurde diese - nicht nur digitalen Transformation durch Maßnahmen auf den Ebenen Toolset, Skillset und insbesondere Mindset, um Menschen und Organisationen auf die Herausforderungen einer immer komplexeren Umwelt vorzubereiten.


Kernelement ist dabei, die Entwicklung von starren Hierarchien hin zu Netzwerk-Organisationen mit hohem Selbstorganisationsanteil zu ermöglichen.


Digitalisierung von Business, Prozessen und Produkten 
Digital:Business

Unternehmen müssen in Zeiten der Digitalisierung sich und ihre Geschäftsmodelle ständig neu überdenken und optimieren -„Change or Die“. Legen Sie die Grundlage für digitale Innovationen und neue Geschäftsmodelle. Hierbei ist die Kundenzentrierung, die optimale Customer Experience das Kernthema der Entwicklung von neuen Produkten und Services. Aber auch mit welchen Technologien Sie die Grundlage für eine erfolgreiche Digitalisierung legen und welche strategischen und wirtschaftlichen Aspekte bei der Anschaffung zu beachten sind ist entscheidend.


12:00 Uhr

"Lernen, zu verlernen" - warum KI Veränderung bedeutet! Chancen und Herausforderungen für den Mittelstand

Klaas Bollhöfer, Founder Birds on Mars

Klaas Bollhöfer, Founder Birds on Mars

"Lernen, zu verlernen" - Warum KI Veränderung bedeutet! Chancen und Herausforderungen für den Mittelstand

Künstliche Intelligenz und verwandte Technologien werden unsere Welt grundlegend verändern und damit Unternehmen und jeden Einzelnen vor unzählige neue Herausforderungen stellen. Es ist notwendig, Neues zu lernen, nachhaltige Strukturen (von Infra- bis Supra-) zu schaffen und Arbeitsmethoden und -prozesse von Grund auf zu überarbeiten. Dabei stehen weder Technologien noch Disruption noch Daten und Algorithmen für sich genommen im Vordergrund


Das harmonische und nahtlose Zusammenspiel von menschlicher Kreativität, künstlicher Intelligenz und organisatorischer Identität wird zum Dreh- und Angelpunkt einer strategischen Unternehmensentwicklung und operativen Planung in fast allen Geschäftsprozessen. Wir nennen es "AI Thinking" und Klaas zeigt, wie Unternehmen von "AI Thinking" profitieren.


12:20 Uhr

Best Practice: Business Model Innovation

Philip Meier, Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum

Philip Meier, Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum

Best Practice: Business Model Innovation

Das Geschäftsmodell ist der Schlüsselfaktor des Unternehmenserfolges. Die Digitalisierung bietet dabei neue Möglichkeiten der Ausweitung oder Anpassung von Wertschöpfungsketten und sogar ganzen Geschäftsmodellen. Doch welche Chancen bieten sich dem Mittelstand, wie werden neue Geschäftsfelder mit digitalen Services erschlossen und wie bewerte ich deren wirtschaftlichen Nutzen?


Seit 2016 unterstützt das HIIG den deutschen Mittelstand im Rahmen eines durch das BMWi geförderten Projekts aktiv dabei, Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung besser einzuschätzen und zu meistern. Dabei wird ein starker Fokus auf das Thema KI im Kontext der Geschäftsmodellinnovationen für KMU gelegt. Philip Meier blickt auf drei Jahre „_Gemeinsam digital“ zurück und schildert, wie digitale Lösungen, die bereits in Unternehmen umgesetzt sind, präsentiert werden, wie der Mittelstand mit Startups zusammengebracht und in welchen spezifischen Projekten UnternehmerInnen bei digitalen Herausforderungen unterstützt werden.

12:40 Uhr

Martin Müntjes, Key Account Manager, Trox

Martin Müntjes, Head of Digital Sales Excellence, Trox

Best Practice: Trox - How to eat an (digital) elephant.

TROX ist führend in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von Komponenten, Geräten und Systemen für die Raumklimatisierung und Lüftung. Engagierte Forschung hat TROX zu einem Innovations-führer in diesen Bereichen gemacht.


Mit einem Portfolio von weit über 1 Milliarde verschiedenen Produktvarianten bietet TROX seinen Kunden eine große Vielzahl von Lösungen für Brandschutz, Entrauchung und Lüftung. 


Welche digitalen Wege TROX geht um seine Kunden erfolgreicher zu machen und welche (organisatorischen) Lernerfahrungen entstanden sind berichtet Martin Müntjes auszugsweise in seinem Best Practice Beitrag.

13:00 Uhr
Lunch und Networking

14:00 Uhr

Best Practice: TÜV Digital? Zwischen Dampfkesseln und Künstlicher Intelligenz

Dr. Joachim Bühler, Geschäftsführer beim Verband der TÜV e.V.

Dr. Joachim Bühler, Geschäftsführer beim Verband der TÜV e.V.

Best Practice: TÜV Digital - Zwischen Dampfkesseln und Künstlicher Intelligenz

Die TÜV-Idee gibt es mittlerweile seit über 150 Jahren. Gegründet um die industrielle Revolution sicherer zu machen, stehen die TÜV-Organisationen derzeit vor einer der größten Veränderungen ihrer Geschichte.


Was bedeutet Sicherheit im Digitalen? Lassen sich künstliche Intelligenz, Industrie 4.0 und autonome Autos überhaupt prüfen? Was müssen wir tun, um die TÜV-Rolle in Wirtschaft und Gesellschaft für das digitale Zeitalter zu bestimmen Und welche rechtlichen Rahmenbedingungen brauchen wir für einen digitalen TÜV?


Dr. Joachim Bühler gibt einen Überblick über die Entwicklung, den TÜV als zentralen Ansprechpartner für Technologieakzeptanz und Risikominimierung auch in der digitalen Welt aufzustellen. 

14:30 Uhr

Wie digitaler Wandel sich exponentiell vollzieht – und weshalb wir das ernst nehmen müssen

Maks Giordano, Futur I/O

Maks Giordano, Futur I/O

Wie digitaler Wandel sich exponentiell vollzieht – und weshalb wir das ernst nehmen müssen

Maks liefert einen inspirierenden und umfassenden Lagebericht zur Digitalen Transformation. Früher entwickelten sich Produkte mehr oder weniger linear weiter - Marktvorhersagen waren daher kein Problem. Infolge der Digitalen Transformation werden Vorhersagen jedoch immer schwieriger; Wandel vollzieht sich im digitalen Bereich exponentiell. So können Technologien, die eine Zeit lang völlig irrelevant scheinen, innerhalb kürzester Zeit ‚erwachsen werden‘ und Märkte neu aufmischen.


Das hat für Wirtschaft und Gesellschaft immense Auswirkungen. Maks Giordano wird beleuchten, wie wir exponentielle Technologien nutzen und unser Denken und Handeln im Sinne des „Moonshot Thinking“, also in Richtung ambitionierter und bahnbrechender Projekte, ausrichten können.


15:00 Uhr

Best Practice Amazon: Innovation im Auftrag Ihres Kunden

Florian Hartwig, Head of Enterprise Business, AWS

Florian Hartwig, Head of Enterprise Business, AWS

Best Practice: Amazon - Innovation im Auftrag Ihres Kunden

In der schnelllebigen digitalen Geschäftswelt von heute sind zwei Dinge von entscheidender Bedeutung: Kundenorientierung und die Fähigkeit, schnell Innovationen zu realisieren. 


Bei Amazon entwickeln wir ständig Innovationen für unsere Kunden. Im Laufe der Zeit haben wir eine Reihe von Prinzipien und Mechanismen entwickelt, mit denen wir dieses Versprechen einlösen können. 


In diesem Vortrag teilen wir unsere Erfahrung und wie wir herausfinden, was unsere Kunden schätzen, wie wir ihre Bedürfnisse am besten erfüllen können und wie unser Unternehmen so aufgebaut ist, dass es einen kundenorientierten Innovationszyklus unterstützt.


Amazon Web Services Logo
15:30 Uhr
Pause, Networking, Getränke

16:00 Uhr

Podiumsdiskussion „Digitalisierung konkret“: Best-Practices und konkrete To-Dos bei der ganzheitlichen Transformation im Mittelstand

Joachim Köhler, Geschäftsführer #openspace

Joachim Köhler, Geschäftsführer #openspace

Podiumsdiskussion „Digitalisierung konkret“: Best-Practice und konkrete To-Do's bei der ganzheitlichen Transformation im Mittelstand

Das große Themenfeld Digitalisierung ist nur schwer konkretisierbar. Genau diesen Anspruch nach verständlichem Anwendungsbezug haben die Teilnehmer der Podiumsdiskussion unter der Leitung von #openspace.

 

Einleitend gibt Joachim Köhler einen Vortrag über den Status Quo der Digitalisierung im deutschen Mittelstand und stellt die Panel-Teilnehmer vor.


Das gesamte Podium wird Erfahrungen zu ganz konkreten Herausforderungen und To-Dos bei der ganzheitlichen Transformation austauschen, Best Practices erläutern und Rahmenbedingungen diskutieren.

 

Peter Jäger, Director Digital Innovation, Dropbox

Peter Jäger, Director Digital Innovation, Dropbox

Carolin Vogt, Changemanagerin, Concordia Versicherung

Carolin Vogt, Changemanagerin, Concordia

Carolin Vogt, Changemanagerin, Concordia Versicherung

Martina van Hettinga, Managing Partner,
I-Potentials

17:00 Uhr
Pause, Networking, Getränke und Snacks
Kunden gewinnen und überzeugen
Digital:Marketing

Permanente Veränderungen sind enorme Herausforderungen in Marketing und Kommunikation: Kundennähe durch Social Media, Nutzung von Big Data und Personalisierung des Contents. All diese Aspekte erfordern ein Umdenken im Marketing und bieten neben der herausfordernden Perspektive enormes Potenzial für Ihr Unternehmen. Lernen Sie, wie sie Ihre Kommunikation und Ihr Marketing fit für die digitale Zukunft machen.

17:30 Uhr

Marketing to Machines: Wie künstliche Intelligenz und Augmented Reality das Marketing verändern

Dirk Ploss, Technologiescout Beiersdorf

Dirk Ploss, Technologiescout Beiersdorf

Marketing to Machines: Wie künstliche Intelligenz und Augmented Reality das Marketing verändern

Was passiert eigentlich, wenn wir nicht mehr an Menschen verkaufen, sondern nur noch an Maschinen? Wie sieht die Entwicklung von Descriptive über Predictive Analytics bis hin zur Prescriptive AI aus? Was sind die Erfolgsfaktoren für das Marketing, bei dem der Algorithmus im Mittelpunkt steht? Diese Fragen stellt sich auch Beiersdorf (NIVEA, La Prairie), die immer größer werdende Teile ihres Umsatzes online erzielen.


Wie können künstliche Intelligenz und Augmented Reality Technologien NIVEA explizit bei der Kommunikation mit dem Konsumenten helfen und einen Mehrwert für die Marke schaffen? Wie sieht so etwas in der Praxis aus? Diese Fragen beantwortet Dirk Ploss in seinem Vortrag.

18:00 Uhr

Erfolgreiches Content Marketing

Svenja Teichmann, crowdmedia

Svenja Teichmann, crowdmedia

Maria Scham, Pfizer

Maria Scham, Pfizer

Erfolgreiches Content Marketing

Doppelte Content-Power auf der Bühne – die Verzahnung von Theorie und Praxis. Den Start macht Agenturchefin Svenja Teichmann. Sie gibt einen Überblick wie sich Content von Content-Marketing differenziert, was man unter Mehrwert-Kommunikation versteht und dass man ohne vertiefende Zielgruppenkenntnisse kein erfolgreiches Content-marketing betreiben kann.


Dann steigt Maria Scham von Pfizer in die Praxis ein und zeigt anhand von Beispielen, wie Marketing und Produkt-Vertrieb im Bereich Content verzahnt arbeiten. In ihrem Bereich geht es nicht ohne das Fachwissen über das Produkt, was dann aber wieder aufbereitet werden muss für die entsprechende Zielgruppe. Diese Bereichsübergreifende Zusammenarbeit geht nicht ohne einen gewissen Wandel. 

18:30 Uhr

Closing Keynote: Digitale Transformation mit dem Menschen im Fokus

Anna Kopp, CIO, Microsoft Deutschland

Anna Kopp, CIO, Microsoft Deutschland

Closing Keynote: Digitale Transformation mit dem Menschen im Fokus

Digitale Transformation liegt nicht irgendwann in der Zukunft, wir sind alle schon mitten drin. Firmen sagen: wir sind anders, dabei befassen sich alle mit denselben Themen. Warum, fragen wir uns, und warum jetzt? Und wie sieht die Rolle der Menschen aus? Wo fange ich an? Und was habe ich von der digitalen Transformation?


Roboter werden nicht wirklich Arbeitsplätze vernichten, aber jeder muss sich für den Arbeitsplatz 2025 bereit machen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und zukünftig Arbeitskräfte für sich zu gewinnen. Es ist eine spannende Zeit und im Wandel stecken viele Chancen!


Anna Kopp erzählt mit einigen Beispielen, wie Microsoft vorangegangen ist, aber auch nach über 100 Kundenvorträgen aus verschiedensten Segmenten, was uns alle dann doch gleich macht, und wohin die Reise geht.


Digital:Bash, Live:Music, Food:Drinks, Party:Hard

19:00 Uhr

Networking mit Getränken, Fingerfood und interessanten Gesprächen, aber vor allem mit großartiger Live-Musik, Tanz, Cocktails und gutem Essen.


Birddogs

Birddogs

Birddogs

Und dann kamen Felix und Peter mit ihren Birddogs um die Ecke und alles war anders. Und zwar so anders, dass wir sie direkt auch zu unserer Digital:Relaunch Bash eingeladen haben. Die fünf Bandmitglieder liefern auf der Bühne nämlich so dermaßen ab, dass die vorgetragenen Songs quasi zu ihren eigenen werden. 


Kein Wunder, schließlich kennen sich Felix und Peter schon seit der 1. Klasse und sind auch abseits der Bühnen ein perfekt eingespieltes Team. Neben den Birddogs haben sie über die Jahre auch viele andere gemeinsame Projekte wie z.B. die Künstleragentur Band New Booking und die Deutschpop Band Lichtfeld ins Leben gerufen.


Gurr DJ Set

Gurr DJ Set

Gurr DJ Set

Es läuft gut für Gurr: Mit ihrem Garage-Pop-Debüt „In My Head“ landeten sie 2016 einen Überraschungshit, elf erfrischend unkomplizierte Songs zwischen Surf-Punk und fluffigen Indiepop-Melodien, die nicht nur deutsche Kritiker aufhorchen ließen. Inzwischen hat Gurr hunderte Konzerte gespielt, unter anderem als Vorband von Kraftklub und bei Rock am Ring.

 

Auf unserem BerlinSaloon@SXSW hat Gurr das Publikum bereits zum Toben gebracht. Deshalb sind wir umso glücklicher, das wir Gurr mit einem DJ Set für die Digital:Party gewinnen konnten.